Pfarrbrief-Logo

Hl. Messe zum 70. Todestag
von Jozef Trzeciak

 

Bericht in der
Mittelbayerischen Zeitung

Jozef Trzeciak

Bericht in der
Passauer Neuen Presse

Schwaben&Altbayern
am 13. Mai 2012

Bericht in der
Bayerischen Staatszeitung

 

 

ermordet am 8. Mai 1942

 

 
Liturgische Texte
Liedblatt
Die Lieder stammen aus der Zeit 1933-45
und lassen Widerstand zu den Zeitverhältnissen anklingen.
Fürbitten
Segensgebet am Denkmal
Die ganze bittere Geschichte gibt es hier:

Verbrechen Liebe

… oder hier

… oder direkt beim Verlag.
Das Bitterste und zugleich unser Stolz daran war,
daß wir die Allerersten waren in Deutschland,
die für das Opfer eines so schaurigen Verbrechens
ein Erinnerungsmal aufgestellt
und ein öffentliches Gedenken abgehalten haben.

Ohne die Arbeit von Herrn Thomas Muggenthaler
freilich wäre dies nicht möglich gewesen.
Erst durch ihn bekam das Opfer Jozef Trzeciak
seine Geschichte und sein Bild zurück.

Nicht unerwähnt soll bleiben,
dass seine Tochter auch nach dem Ende der Nazi-Barbarei
noch als "Polak" verhöhnt und beleidigt wurde.
Dies und auch die Probleme mit dem Rechtsextremismus
in der Gegenwart zeigen an:
«Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch.»
 
Valid html 4.01 Transitional